ePrivacy and GPDR Cookie Consent by Cookie Consent Veranstaltungsservice Bamberg GmbH | FAQ

Häufig gestellte Fragen:

Hast du eine Frage? Vielleicht findest du ja hier bereits die passende Antwort.


Allgemeine Fragen:

Der deutsche Gesetzgeber hat auf die dramatische Situation im Live Entertainment durch die COVID-19-Pandemie reagiert und am 15.05.2020 ein neues Gesetz verabschiedet, wonach ein Veranstalter einer Musik-, Kultur-, Sport- oder sonstigen Freizeitveranstaltung, die wegen der COVID-19-Pandemie nicht stattfinden konnte oder kann, berechtigt ist, dem Inhaber einer vor dem 8. März 2020 erworbenen Eintrittskarte anstelle einer Erstattung des Eintrittspreises einen Veranstaltergutschein auszuhändigen. Weitere Informationen der Bundesregierung finden Sie hier.

Worum geht es bei der Gutscheinlösung konkret?

Die gesetzliche Regelung zum Veranstaltergutschein sieht vor, dass Inhaber einer vor dem 8. März 2020 erworbenen Eintrittskarte für eine Musik-, Kultur-, Sport- oder sonstige Freizeitveranstaltung, die wegen der COVID-19-Pandemie nicht stattfinden konnte, und bei der Sie einen eventuellen Nachholtermin nicht wahrnehmen können oder wollen, vom jeweiligen Veranstalter anstelle einer Erstattung des Eintrittspreises einen Gutschein erhalten können.

Wird anstelle einer Erstattung ein Veranstaltergutschein ausgestellt, so kann dieser vom Inhaber jederzeit beim Erwerb eines Tickets für eine Veranstaltung des ausstellenden Veranstalters eingelöst werden. Sollte der Gutschein bis zum 31.12.2021 nicht eingelöst werden, kann der Inhaber vom Veranstalter auch die Barauszahlung des Gutscheinwerts verlangen.

Für welche Tickets gilt die Gutscheinlösung?

Die Möglichkeit der Ausstellung eines Veranstaltergutscheins besteht, wenn (1) das Ticket vor dem 08.03.2020 gekauft wurde und (2) die Veranstaltung aufgrund der COVID-19-Pandemie nicht stattfinden konnte.

Welche Vorteile hat die Gutscheinlösung für Kunden und Veranstalter?

Die Veranstaltergutscheine sichern den Veranstaltern angesichts der Belastungen der COVID-19-Pandemie und der damit verbundenen Veranstaltungsverbote die für den Fortbestand ihres Geschäftsbetriebs notwendige Liquidität. Sie tragen auf diese Weise entscheidend dazu bei, massenhafte Veranstalterinsolvenzen und eine schwere und dauerhafte Schädigung der deutschen Kulturlandschaft zu verhindern.

Für den Ticketinhaber gewährleistet die Gutscheinlösung, dass er den Gegenwert des Tickets weiterhin für den Besuch eines Events einsetzen kann. Das Risiko, dass der Veranstalter als sein Vertragspartner insolvent wird und der Ticketwert damit insgesamt verfällt, wird dabei durch die Gutscheinlösung erheblich reduziert. Wenn sich bis Ende 2021 kein geeignetes Event zur Einlösung findet, dann kann auch eine Barauszahlung verlangt werden.

Was muss ich tun, wenn ich meine Tickets gegen einen Veranstaltergutschein umtauschen will?

Prinzipiell gilt: Alle Tickets verschobener Veranstaltungen sind auch für den neuen Termin gültig. Es ist kein weiterer Umtausch in neue Tickets o.ä. notwendig.

Können Sie den Ausweichtermin nicht wahrnehmen, können Sie Ihre Tickets  an der Vorverkaufsstelle, an der Sie die Tickets erworben haben, zurückgeben.

Wenn Sie Ihre Tickets im Kartenkiosk Bamberg gekauft haben (nur dann!), schicken Sie diese bitte an die folgende Adresse, um den Veranstaltergutschein zu erhalten:

Veranstaltungsservice Bamberg
- Ticketing -
Kunigundenruhstr. 41
96123 Pödeldorf

Eventim-Kunden können Ihre Tickets unter diesem Link umtauschen.

alle anderen Kunden wenden sich bitte an die jeweilige Vorverkaufs-Stelle.


Rückgabe bei dauerhaft geschlossener VVK Stelle oder wenn die VVK-Stelle nicht an der Rückabwicklung von Tickets teilnimmt: 

Tickets von Reservix: Mail an erstattung-vvks@reservix.de mit Bild der entwerteten Tickets 

Tickets von Eventim: https://www.eventim.de/vorverkaufsstelle/


Kann ich mir den Veranstaltergutschein auch in bar auszahlen lassen?

Momentan nicht. Falls Sie Ihren Veranstaltergutschein aber nicht bis zum 31. Dezember 2021 einlösen, können Sie sich als Gutscheininhaber den Wert des Gutscheins danach vom Veranstalter auszahlen lassen.

Gibt es „Härtefallregelungen“ für Kunden, und wie sehen diese aus?

Das Gesetz sieht eine Härtefallregelung vor, wonach der Inhaber eines ausgestellten Gutscheins von dem Veranstalter die Auszahlung des Wertes des Gutscheins verlangen kann, wenn der Verweis auf einen Gutschein für ihn angesichts seiner persönlichen Lebensumstände unzumutbar ist. In jedem Fall ist zwingend zuerst ein Umtausch der Tickets gegen einen Veranstaltergutschein an der jeweiligen Vorverkaufsstelle notwendig, um dann den Härtefall mit diesem Gutschein zu beantragen. Dies gilt für alle Ticketsysteme und Vorverkaufsstellen.

Im Anschluss schreiben Sie bitte eine Mail mit einer aussagekräftigen Begründung für Ihre Umstände an: covid19@vsbbg.de
Da es sich hier um eine Einzelfallprüfung handelt, kann die Bearbeitung einige Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis.

"Ich möchte keinen Gutschein" - Was kann ich tun?

In jedem Fall ist zwingend zuerst ein Umtausch der Tickets gegen einen Veranstaltergutschein  an der jeweiligen Vorverkaufsstelle notwendig, um dann den Härtefall mit diesem Gutschein zu beantragen. Dies gilt für alle Ticketsysteme und Vorverkaufsstellen.

Aufgrund der aktuellen Auflagen haben wir eine Anzahl an Veranstaltungen verlegen bzw. absagen müssen. Im News-Bereich unserer Website www.vsbamberg.de finden Sie eine fortlaufend aktualisierte Tabelle mit näheren Informationen zu diesen Veranstaltungen.

Aktuell können wir leider keine langfristigeren Auskünfte darüber geben, ab wann, welche Veranstaltungen wieder stattfinden dürfen.

Um die Verbreitung des „Coronavirus“ (SARS-CoV-2) zu reduzieren, sind wir alle angewiesen der aktuellen Ausgangsbeschränkung Folge zu leisten. Diese Maßnahmen umfassen auch das Veranstaltungsverbot, von dem wir als Veranstaltungsservice betroffen sind.

Im Falle einer Verschiebung behalten eure gekauften Tickets (auch die jetzt noch kommenden Ticketkäufe) für den neuen Termin ihre Gültigkeit – ob die Verschiebung nötig sein wird und wenn ja, wann dieser Termin sein wird – darüber informieren wir euch schnellstmöglich, sobald wir darüber eine gesicherte Aussage treffen können.

Solange aber die Beschränkungen in Bayern bzw. Deutschland gelten, liegt es an uns allen gemeinsam Solidarität zu zeigen und Geduld zu bewahren, damit wir dennoch – jeder für sich zuhause – gemeinsam stark bleiben.
Denn die Gesundheit aller hat oberste Priorität.

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, keine der kommenden Veranstaltungen abzusagen. Gegenwärtig bemühen wir uns um Ersatztermine für alle Veranstaltungen, die aufgrund des verlängerten Veranstaltungsverbots verschoben werden müssen.

Als Veranstaltungsservice liegt es uns am Herzen, euch die bestmöglichen Alternativen zu bieten. Bis dahin bitten wir um eure Geduld. Folglich gilt für uns alle die Entscheidung der Bundes- und Landesregierung Bayern abzuwarten.
Die Bekanntgabe zu verschobenen bzw. abgesagten Veranstaltungen erfolgt über den News-Bereich unserer Website.

Natürlich könnt ihr euer Ticket zurückgeben, wenn ihr den Ersatztermin für eine verlegte Veranstaltung nicht besuchen könnt. Hierbei der Hinweis an euch, dass Tickets nur an der Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden können, bei der sie erworben wurden. Wenn ihr z.B. euer Ticket bei externen Anbietern, wie eventim, etix, etc. gekauft habt, wendet ihr euch bitte an diese. Habt ihr euer Ticket beim Kartenkiosk Bamberg erworben, dann ist dieser eure erste Anlaufstelle.

Bitte wartet aber zuerst die Bekanntgabe der jeweiligen Ersatztermine ab, bevor ihr euer Ticket zurückgebt. Solange keine Information zur jeweiligen Veranstaltung offiziell kommuniziert wurde, genügt der Verdacht, dass sie abgesagt wird, nicht aus. Die Rückgabe eines Tickets für Veranstaltungen ist erst möglich, wenn diese abgesagt oder der Ersatztermin veröffentlicht wurde.

Aufgrund des erhöhten Aufkommens an Rückmeldungen bezüglich Ticketrückgaben kommt es bei uns und den Ticketanbietern zu einer hohen Belastung.

Wir arbeiten derzeit mit Hochdruck daran, Ersatztermine für die vom Veranstaltungsverbot betroffenen Veranstaltungen zu finden. Dies erfordert ein hohes Maß an Kommunikation mit Künstlern und Agenturen, Städten, Behörden, Locations, Dienstleistern etc., weshalb wir euch um ein bisschen Geduld bitten. Wenn eine Veranstaltung ersatzlos abgesagt werden musste, könnt ihr euer Ticket natürlich gegen einen Gutschein eintauschen. Wichtig ist hierbei, dass ihr beachtet, euer Ticket an der Vorverkaufsstelle zurückgeben, an der ihr es erworben hat.

Grundsätzlich versuchen wir aber alle Veranstaltungen zu verschieben. Solange der jeweilige Ersatztermin noch nicht bekannt gegeben wurde, bitten wir euch, bis dahin mit eurer Ticketrückgabe zu warten. Denn für den jeweiligen Ersatztermin behalten die Tickets ihre Gültigkeit. 

Wir tun unser Bestes und halten euch über Facebook, unsere Homepage und die Presse auf dem Laufenden!

Da es sich bei Konzerten & Shows um kulturelle Veranstaltungen handelt, greift hier eine spezielle Form des Jugendschutzes.
Konzerte sind prinzipiell nicht für den Besuch von Kindern unter 6 Jahren ausgelegt, ausgenommen natürlich spezielle Kinderveranstaltungen wie z.B. Theater oder Musical.
Kinder bis 13 Jahren dürfen nur mit den Eltern oder einer sog. erziehungsbeauftragten Person (i.d.R. eine Person über 18 Jahren, die im Auftrag der Eltern das Kind begleitet) ein Konzert besuchen.
Jugendliche ab 14 Jahren dürfen Konzerte alleine besuchen, solange es sich nicht um Konzerte mit jugendgefährdendem Inhalt handelt. Diese Einstufung wird vom örtlichen Ordnungsamt vorgenommen und kann auch kurzfristig erfolgen.

Grundsätzlich liegt es im Ermessen der Eltern, ob sie ihren Kindern ein Konzert zumuten möchten. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Eltern bzw. Aufsichtspersonen in vollem Umfang die Verantwortung für die Sicherheit der mitgebrachten Kinder tragen. Dazu zählt auch der Einsatz eines angemessenen Gehörschutzes.

Kinder bis 4 Jahre benötigen (außer bei speziellen Kinderveranstaltungen) keine eigene Eintrittskarte, haben aber im Folgeschluss ohne Karte auch keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz.
Um euren Kindern einen eigenen Sitzplatz zu sichern, ist euch der Erwerb einer Karte zum normalen Preis natürlich freigestellt.

Das Mitbringen von Getränken zu unseren Veranstaltung ist nicht erlaubt. Es gibt jedoch immer die Möglichkeit, auf dem Gelände bzw. in der Halle Getränke zu erwerben.

Aus Sicherheitsgründen ist es in keinem Fall erlaubt, sperrige Gegenstände auf das Konzertgelände zu bringen. Darunter fallen auch Stühle und Hocker jeder Art.

Profi-Kameras sind grundsätzlich nur für akkreditierte Fotografen erlaubt, kompakte Digitalkameras sind in den meisten Fällen kein Problem. Aus Respekt vor den anderen Konzertbesuchern bitten wir ausdrücklich darum, keine Selfie-Sticks zu benutzen und auf Dauerfilmen zu verzichten. Genießt das Konzert, offizielle Fotos gibt’s in den Folgetagen in der Tagespresse.

Ja, es gibt spezielle Plätze für Rollstuhlfahrer. Außerdem haben Rollstuhlfahrer grundsätzlich den Anspruch auf ein Freiticket für eine Begleitperson. Bitte wendet euch zur Buchung von Rollstuhltickets immer telefonisch unter 0951-23837 an unsere Mitarbeiter im Kartenkiosk, eine Onlinebestellung ist leider nicht möglich.

Open Air Konzerte finden auch bei schlechtem Wetter statt.
Wir weisen darauf hin, dass aus Rücksicht auf die anderen Besucher das Mitbringen von Regenschirmen nicht gestattet ist. Bitte sorgt mit entsprechender Kleidung vor.
Regencapes für den Notfall könnt ihr in den meisten Fällen an unserer Abendkasse für kleines Geld erwerben.

Aktuelle Informationen findet ihr immer auf unserer Facebook-Seite, auf unserer Webseite und auch in der Tagespresse. Bitte habt Verständnis dafür, dass alle Angaben zu Einlasszeiten stets ohne Gewähr sind.


Fragen zum Veranstaltungsservice:

Akkreditierungen für Medienvertreter können wir ab sofort nur noch über das eigens dafür eingerichtete System entgegen nehmen. Akkreditierungsanfragen per Mail oder Telefon können wir in Zukunft leider nicht mehr berücksichtigen.
Bitte beachtet folgendes:
Die jeweilige Kapazität für Medienvertreter wird uns, im Hinblick auf Künstler und Location, von der Konzertagentur vorgegeben.
Aufgrund der oftmals starken Einschränkung der Anzahl, sowie der Freigabepflicht für Medien durch die Agenturen, sind wir verpflichtet, die Anfragen zu bewerten und auch zu selektieren:
Anfragen von Medien, in denen Vorberichte erschienen sind werden daher grundsätzlich bevorzugt behandelt. Wir weisen darauf hin, dass Anfragen ohne Angabe des berichtenden Mediums grundsätzlich keine Berücksichtigung finden können.

Bitte registriert euch in unserem Pressebereich. Dort pflegen wir immer das aktuellste Pressematerial ein, so dass es für euch zum Download bereit steht.

Gegen eine Schutzgebühr von 5€ könnte ihr Plakate von unseren Veranstaltungen erhalten, solange wir diese ausreichend vorrätig haben. Alles was wir dafür benötigen, ist ein frankierter und adressierter Rückumschlag, den ihr uns zuschickt. Bitte meldet euch aber vorab per Mail unter info@vsbbg.de bei uns, damit wir euch mitteilen können, ob das gewünschte Plakat noch vorratig ist.


Hast du keine passende Antwort gefunden? Sende uns doch einfach eine Nachricht.

Wir unterstützen die Kampagne #behaltdeinticket!

Logo von behaltdeinticket